1. Home
  2. /
  3. Startseite
  4. /
  5. Kunst in der Fastenzeit

Kunst in der Fastenzeit

Die Maske der Fasnacht lockte so manchen Zeitgenossen und ermöglichte ihm jemand anderes zu sein.
Die Fastenzeit hingegen lädt zu der Erkenntnis: „Eigentlich möchte ich lieber ganz ich selbst sein.“
Umso leichter geht sich dieser, manchmal steinige Weg, wenn man allen Seelenballast abwirft.

In diesem Kontext haben sich unser Sigrist Beni Nikolaj und Christopher Zintel für Fastenzeit etwas Spezielles für Sie ausgedacht.

Ab Aschermittwoch finden Sie in unserer Kirche, an einem prominenten Ort, eine kreative und spannende Kreuzinstallation, die zur näheren Betrachtung einlädt.

Ein zusammengezimmertes grosses Holzkreuz aus unseren heimischen Wäldern versehen mit 40 Nägeln, 40 Schnüren und 40 Steinen. Diese symbolträchtige Zahl steht für Wende und Neubeginn.
Die recht triste Farbe der Schnüre soll den Charakter der Fastenzeit als eine Zeit der Umkehr aufzeigen, unterbrochen durch farbenfrohes Garn für die Sonntage, welche als «kleine Auferstehungsfeiern» einladen sich an Leben und Glauben zu erfreuen.

Das spannendste sind die Steine. In jedem Leben gibt es Momente, Begebenheiten, Sorgen und Ängste, die wie Steine auf Herz und Seele zu lasten scheinen. Unsere Schüler:innen haben je eine ihrer Lasten auf die Steine geschrieben oder gemalt, die nun schwer an unserem Kreuz herabhängen und es runterzuziehen drohen.

An jedem schweren Tag, der in der Fastenzeit vergeht und der näher zur Leichtigkeit der Auferstehung führen will, werden wir eine Schnur durchtrennen und den sprichwörtlich vom Herz gefallenen Stein in einer Schale vor dem Kreuz aufbewahren.

Am Osterfest wird unser Zeichen der Hoffnung dann ohne Ballast in unserer Kirche stehen und auch Ihnen wünsche ich bis dahin, dass Ihre Last weniger werden kann.

Gerne dürfen Sie die Steine näher betrachten und auch die herabgefallen Steine einmal in die Hand nehmen. Vielleicht kommt ihnen hierbei auch ganz spontan ein Gebet in den Sinn, welches die Sorgen unserer Jugend oder die eigenen leichter werden lässt.

Translate Website »